Mealprep-Tipp: Paulis Schoko-Chili


Schoko geht immer, oder? Aber auch in salzigen Gerichten? Eines meiner absoluten Lieblings-Mealpreps: Schokochili! Ja ihr lest richtig... Chili con Carne mit dem gewissen Extrakick…Kakao!! Soooo lecker!!!

Nicht nur, dass es einfach mega gut schmeckt, denn der Kakao macht das Ganze einfach schön "rund"… nein - der Kakao als besonderer Zusatz in meinem Chili, ist auch noch super gesund! Und ich meine jetzt nicht irgendwelche zuckerüberladenen Kabamischungen, sondern den Kakao in seiner „natürlichen Form“. ;-) Ich benutze meistens stark entölten Backkakako, den ihr in jedem Biomarkt bekommt.

Als Kakao bezeichnet man im Allgemeinen die Trockenmasse, die nach Fermentieren und Rösten der Samen des Kakaobaumes neben der Kakaobutter anfällt.Kakao wurde schon bei den Azteken als Opfergabe, aber auch als Zahlungsmittel und als Getränk eingesetzt. Es gibt viele besondere Namen für Kakao...wie z.B. "Speise der Götter" oder "das braune Gold" - und das zurecht!!

Kakao weist eine Vielzahl verschiedener und teils wertvoller Inhaltsstoffe und Nährstoffe auf (Schätzwerte liegen bei ca. 300 verschiedenen Substanzen). Die wichtigsten sind: 

Anandamid, Arginin, Dopamin, Histamin, Epicatechin, Magnesium, Serotonin, Tryptophan, Phenylethylamin, Polyphenole (Antioxidantien), Tyramin und Salsolinol sowie Flavonoide.

Bei Menschen können Theobromin, Serotonin und Dopamin im Allgemeinen eine stimmungsaufhellende Wirkung hervorrufen.

Bedeutet: Kakao schmeckt quasi nicht nur geil, sondern macht auch noch glücklich :-)

Also Leute,  ran an die Töpfe, schwingt die Kochlöffel und probiert mal was Neues aus! Geschmacksexplosion aus schokoladig und salzig garantiert! :-D

Ich koche ja immer gleich 14 Portionen, teile die dann auf und friere alles ein. Jeden Tag taue ich dann zwei Portionen auf und Mr. Pauli und ich essen das Mealprep immer mittags.

 

Rezept:

(statt dem Hackfleisch und dem Katenschinken könnt ihr auch 200g gut angebratenen Tofu verwenden)

150g Rinderhackfleisch fettreduziert oder Tartar

50g Katenschinken mager

¼ Zwiebel gewürfelt

150g grüne und gelbe Paprikawürfel

150g Pizzatomaten

½ Dose Kidneybohnen

1 EL Mais

Spicebar Kakaokanone

2 TL stark entölter Backkakao

Salz, Pfeffer

Oregano

Cumin

Paprikapulver, mild

Chiliflocken, scharf

Evtl. 1 Lorbeerblatt

etwas Süßungsmittel

 

Die Zwiebeln mit dem Katenschinken in einer Pfanne kurz anbraten und dann das Hackfleisch zugeben und alles gut anbraten. Die Paprika würfeln und in einem Topf mit etwas Öl kurz anbraten. Dann das Fleisch mit in den Topf geben. Die Bohnen gut abwaschen und mit dem Mais und den Pizzatomaten auch mit in den Topf geben. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken, schärfen und bei kleiner Hitze ca. 15 Min. zugedeckt köcheln lassen.

Fertig.

Viel Spaß beim Nachkochen und markiert mich gern auf Insta auf Euren Bildern und nutzt den #paulikocht, damit ich Eure Kreationen auch finden kann!

 

Haut rein,

Eure Pauli